BioBoden Genossenschaft

2017-Mai-31   ::   0 Kommentare

Bio Boden Logo

Immer mehr Bio-Waren in unseren Lebensmittelmärkten sind importiert - das ist eine fatale Entwicklung. Wir brauchen dringend mehr regional produzierte Bio-Lebensmittel und damit mehr Flächen für ihre Herstellung.

Die BioBoden Genossenschaft kämpft gegen die ungesunde Entwicklungen auf unseren Äckern. Die Nachfrage nach Biolebensmittel wächst seit Jahren stärker als die Größe der Bio-Anbauflächen zunimmt. Als Folge werden immer mehr Produkte importiert: Mittlerweile wird jede zweite Gurke und jeder zweite Apfel nicht in Deutschland produziert sondern importiert.

Aber auch der Strukturwandel in der Landwirtschaft zeigt seine Auswirkungen. Mit der zunehmenden Betriebsgröße können immer weniger junge Landwirte einen Betrieb übernehmen. Ebenso verkaufen immer häufiger Landwirte ihre Betriebe meist zu üblichen Markt-Preisen, wenn die nachfolgende Generation diesen nicht fortführen kann oder will. Besonders bedenklich dabei: So fallen selbst langjährig ökologisch bewirtschaftete Höfe zurück in die konventionelle Landwirtschaft.

Genau hier setzt die BioBoden Genossenschaft an: Diese frei werdenden Höfe und Flächen wollen wir sichern und für die ökologische Landwirtschaft bereitstellen. Mit BioBoden und ihren Mitgliedern wird es insbesondere für die neue Generation der Bio-Landwirte wieder möglich, Flächen und Höfe zu übernehmen und zu betreiben.

Hier gibt es mehr Informationen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

*
*
Was ist die Summe aus 2 und 8?*