November 2010

Indonesien erklärt Hai-Schutzgebiet

2010-Nov-22   ::   0 Kommentare

No-Take Zone

Der Regierungsvertreter der Region Raja Ampat, Indonesien hat das gesamte Gebiet von 45.998 km2 zum Hai-Schutzgebiet erklärt. Diese Erklärung ist das Ergebnis intensiver Gespräche und der Überzeugungsarbeit einiger engagierter Menschen vor Ort sowie einer Beschlussvorlage der Umweltschutzorganisation Shark Savers und des Misool Öko Ressorts.

Es ist nun:

  • Verboten Fische mit Gift oder Dynamit zu fangen
  • Verboten Haie, Mantarochen, Mondfische, lebende Fische für den Aquarium Handel, Seekühe und Schildkröten zu fangen
  • Verboten Fische jeglicher Art in den festgelegten so genannten "No-Take" Zonen zu fangen

Dies ist ein wichtiger Meilenstein im Artenschutz, denn Raja Ampat ist seit vielen Jahren Schauplatz einer zerstörerischen Überfischung, die Haie, Mantarochen oder andere sensible Arten ernsthaft gefährdet. Raja Ampat hat mit 1.397 Fischarten und über 600 dokumentierten Korallen die höchste biologische Artenvielfalt weltweit.

Vergangenen September haben Shark Savers und Andrew Miners vom Misool Öko Ressort einen Vorschlag zum Schutz der Region unterbreitet. Diese Beschlussvorlage beinhaltete Forschungsdaten für die Region, unterstützende Empfehlungsschreiben aus der ganzen Welt sowie eine umfangreiche Liste an Unterschriften.

Hier erfährst du mehr über das neue Schutzgebiet (leider nur in Englischer Sprache verfügbar).

Darüber hinaus hat das Misool Öko Ressort seine bereits bestehende No-Take Zone um die Inselgruppe Daram erweitert. Das neue Meeres-Schutzgebiet beinhaltet nun 1.220 km2 einzigartiger Riffe, Mangroven und Küstengebiete. In Kooperation mit der Umweltschutzorganisation WildAid wurde dieses Gebiet von den lokalen Eigentümern gepachtet. In nächster Zeit wird ein zusätzliches Patrouillen-Boot zur Überwachung der neuen Gesetze eingesetzt.

In der neuen und größeren No-Take Zone ist das Töten, Fangen oder Entfernen jeglicher Tiere oder Pflanzen untersagt. Das Verbot gilt insbesondere für das Jagen von Schildkröten, das Sammeln von Schildkröteneiern, dem Dynamit- oder Zyanid-Fischen und das so genannte "shark finning", dem Abschneiden der Haifisch-Flossen bei lebendigem Leibe.

Hier kannst du das Interview mit Andrew Miners lesen.

Ändere die Richtung!

2010-Nov-9   ::   0 Kommentare

Four Years. Go.

FOUR YEARS. GO. ist eine Kampagne, die einen fundamentalen Wertewandel beschleunigen und verstärken soll, der die Menschlichkeit, die Kooperation, die Verbindung zwischen Menschen und Organisationen wieder in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handels stellt.

Die Initiatoren schicken einen Aufruf in die Welt, um auf die Dringlichkeit eines Bewusstseinswandels bis zum Jahr 2014 hinzuweisen. Es bleiben uns nur noch wenige Jahre bevor unser zerstörerisches Verhalten eine Kehrtwende unmöglich macht. Die Kampagne motiviert Menschen und Organisationen ihre Ziele so zu setzen, dass sie bis 2014 mithelfen eine positive Trendwende hervorzurufen. Das wird nur durch einen neuen Weg der sozialen Gerechtigkeit, der ökologischen Nachhaltigkeit und der spirituellen Achtsamkeit passieren können.

Hier kannst du das Video ansehen.